Sozialprojekt der Präsidentin 2021/2022

Donnerstag, 30. Juni 2022

Hippotherapie ist Physiotherapie mit Hilfe des Pferdes, eine anerkannte medizinische Behandlungsmassnahme, bei der die Bewegungsübertragung vom Pferdeschritt auf den Patienten genutzt wird. Bei der Hippotherapie wird die Bewegung des Pferderückens therapeutisch genutzt.

Patienten (Erwachsene und Kinder), die unter Bewegungsstörungen leiden, wie sie bei Cerebralparesen, Multipler Sklerose, Halbseitenlähmungen, traumatisch bedingten Hirnverletzungen, Querschnittsläsionen u.a.m. auftreten, profitieren von Hippotherapie. Wirksamer als herkömmliche Übungsformen führen die rhythmischen, dreidimensionalen Bewegungen zu einer Verbesserung der selektiven Bewegungsfähigkeit in der Lendenwirbelsäule sowie in den Hüftgelenken und zu einer Lockerung der überlasteten Muskulatur und Schmerzlinderung in diesen Bereichen. Die Körpersymmetrie wird geschult und Haltungsreaktionen stimuliert. Zusätzlich hat die Behandlung auf dem Pferd für den Patienten eine psychisch positive, motivierende Wirkung.

Auch wenn es vom Arzt verschieben wird, können nur die wenigsten an einer Hippotherapie teilnehmen. Oft ist der Pferdestall, in der die Hippotherapie angeboten wird zu weit weg oder es ist für den Patienten zu umständlich, um diesen zu erreichen.

Mit der Mobilen Hippotherapie will man dieses Problem lösen und somit sicherstellen, dass alle Patienten die Möglichkeit haben, an einer Hippotherapie teilzunehmen.

Die Hippotherapie kann fast überall durchgeführt werden und benötigt keinen eigens dafür geschaffenen Platz. So würde unter anderem auch breite Wald- und Feldwege genügen. Für die dafür ausgebildeten Therapiepferde ist es kein Problem, wenn sie mittels Pferdeanhänger an einen anderen Ort gebracht werden und dort als Therapiepferd laufen.

Das grosse Problem ist jedoch, dass fast alle Patienten auf eine spezielle Rampe angewiesen sind, um überhaupt auf das Therapiepferd zu gelangen. Eine solche Rampe lässt sich nicht einfach mitnehmen und ohne diese Rampe ist eine Therapie nicht möglich. 

Der Talbach - Hof in 5722 Gränichen bildet nicht nur Therapiepferde aus, er hält diese auch im eigenen Stall und stellt die Therapiepferde den Therapeuten zur Verfügung. Für die Fam. Kesselring ist es zum Lebensinhalt geworden, die Hippotherapie und Pferdetherapie für alle zugänglich zu machen und arbeitet eng mit vielen Therapeuten zusammen.

So entstand das Projekt «mobile Hippotherapie». Herr Kesselring hat bereits ein Prototyp geschaffen. Hierbei wird die Rampe direkt am Pferdeanhänger befestigt und kann so platzsparend und sicher mittransportiert werden. Die Rampe muss jedoch so konstruiert sein, dass sie auf jedem Untergrund sicher und stabil steht und muss über alle nötigen Sicherungen verfügen, damit der Patient sicher auf das Pferd gelangt, aber auch wieder vom Pferd in den Rollstuhl.

Mit unseren Unterstützungen wird es dem Talbach – Hof und seinen Therapeutinnen möglich sein, aus den Erfahrungen mit dem Prototyp eine mobile Rampe von Profis herstellen zu lassen, wovon dann auch andere Therapiezentren profitieren werden.

Hippotherapie für alle – Die mobile Hippotherapie

November - Clublunch

Clublunch mit Referat

Donnerstag, 11. November 2021 11:45 - 14:00

November - Clublunch - Gasthof zum Schützen -  Anmeldung bis 10.11.2021 

Gasthof Schützen Susy Berger